Die Rauhnächte

Tritt ein, in die Welt der keltischen Naturspiritualität, Jahreskreisfeste, Rituale sowie Zeremonien.


Lass neues in dein Leben...


Komm mit in die Welt der DruidCraft, die Magie des Hexentum & Druidentum, lass dich treiben von der Ruhe und Stille des Waldes. Finde neue Energie und Lebenskraft, für deinen Lebensweg.


Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!


Wir haben im Umgang miteinander eine sehr "familiäre Atmosphäre". Für uns ist "Empathie und Respekt" in der Kommunikation mit einander sehr wichtig, von daher sind wir auch nicht auf eine hohe Mitgliederzahl aus.


Als registriertes Mitglied, steht dir in der Community viel mehr zur Verfügung, als du jetzt als Besucher sehen kannst. Foto Gallery / Community Chronik / Workshop “Lebendiges Druidentum – ein immerwährender Kurs” von Emma Restall Orr (Living Druidry) / kostenfreie Horoskop Erstellung / Community Einträge die für Besucher nicht einzusehen sind.


Die "Mystik Wald - Community" ist eine "Werbefreie", sowie rein privat finanziertes Projekt, dies soll auch in Zukunft so bleiben. Um dir einen Ort, ohne Hektik und Stress zum Verweilen zu schaffen.

Bild von strichpunkt auf Pixabay

Die Rauhnächte beginnen in der Nacht des Heiligen Abend vom 24. auf den 25. Dezember und enden am 6. Januar. Die 12 heiligen Nächte stehen für die 12 Monate im neuen Jahr.


Man kann in diesen Nächten in die Zukunft blicken und damit das neue Jahr beeinflussen, lenken und leiten. Die Naturgeister ziehen aus, um neuen Kräfte zu weben. In dieser Zeit sollten wir auf unsere Träume achten.


Es ist eine gute Zeit um sich dem Unbewussten / Unsichtbaren zuzuwenden, um z.B. Orakelkarten zu ziehen und sich für das kommende Jahr neu auszurichten. Du kannst ein Tagebuch führen, indem du alle deine Träume, Begegnungen, Briefe und Erlebnisse dieser zwölf Tage aufschreibst.


In den Rauhnächten kann man täglich eine Tarot-, Orakel-Karte oder Runensteine zum jeweiligen Thema der Rauhnächte und/oder zum damit verbundenen Monat des Jahres zu ziehen.



Wie Du diese Zeit für Dich nutzen kannst – Rauhnacht-Rituale

  • Das Haus oder die Wohnung aufräumen und putzen (nicht entrümpeln und ausmisten, das soll kein Glück bringen)
  • Das Haus oder die Wohnung räuchern, z.B. mit:


    • Weihrauch – bringt Segen und Erhöhung der Energien
    • Salbei – hat eine feine starke feinstoffliche Reinigungskraft
    • Myrrhe – desinfiziert, klärt und reinigt die Räume, gibt Ruhe
    • Kampfer – löscht alte Informationen im Haus / Wohnung
    • Angelika Wurzel – erhellt die Raumschwingung
    • Wachholder – vertreibt alle negativen Einflüsse, Krankheitsgeister und Dämonen
    • Myrte – sorgt für Reinheit und Klarheit, bringt Frieden
    • Styrax – gibt Wärme und Geborgenheit, öffnet für die Liebe
    • es gibt auch fertige Mischungen zu kaufen.
  • Geliehenes zurückgeben und Schulden begleichen, wenn möglich
  • Angelegenheiten klären und Ballast loswerden
  • Meditation und Einkehr
  • Schauen wofür bist Du dankbar, in diesem Jahr?
  • Auf die Träume achten und ein Tagebuch führen