Holunderblüten

Tritt ein, in die Welt der keltischen Naturspiritualität, Jahreskreisfeste, Rituale sowie Zeremonien.


Lass neues in dein Leben...


Komm mit in die Welt der DruidCraft, die Magie des Hexentum & Druidentum, lass dich treiben von der Ruhe und Stille des Waldes. Finde neue Energie und Lebenskraft, für deinen Lebensweg.

Ich selbst (Moncreiffe), bin seit dem 01.01.2021 Mitglied (Barde) im OBOD (Orden der Barden, Ovaten und Druiden). Um einen Austausch in der Gemeinschaft zu ermöglichen, habe ich einen geschlossenen Bereich in der Mystik Wald Gemeinschaft eingerichtet, der nur für Mitglieder des OBOD zugänglich ist. Da es sich um keinen Offiziellen Bereich des OBOD handelt, wird es hier nicht möglich sein sich über die Gwers Inhalte sich auszutauschen oder zu diskutieren. Das ist nur im englischen Forum des OBOD im eigens dafür vorgesehenen Bereich möglich.


Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Gemeinschaft teil!


Wir haben im Umgang miteinander eine sehr "familiäre Atmosphäre". Für uns ist "Empathie und Respekt" in der Kommunikation miteinander sehr wichtig, von daher sind wir auch nicht auf eine hohe Mitgliederzahl aus.


Als registriertes Mitglied, steht dir in der Gemeinschaft viel mehr zur Verfügung, als du jetzt als Besucher sehen kannst. Foto Gallery / Mystik Wald - Chronik / Workshop “Lebendiges Druidentum – ein immerwährender Kurs” von Emma Restall Orr (Living Druidry) / kostenfreie Horoskop Erstellung / Einträge die für Besucher nicht einzusehen sind.


Die "Mystik Wald - Gemeinschaft" ist eine "Werbefreie", sowie rein privat finanziertes Projekt, dies soll auch in Zukunft so bleiben. Um dir einen Ort, ohne Hektik und Stress zum Verweilen zu schaffen.

    • Offizieller Beitrag

    Jetzt gerade steht er wieder in voller Blüte: Der Holunder


    Der Hollerbusch ist nicht nur spirituell bedeutend, sondern beschenkt uns auch Jahr für Jahr mit wunderbar duftigen Blüten und nicht weniger leckeren Beeren.


    Beim Sammeln bietet es sich an ein Tuch in den Korb zu legen, da immer einige Blüten durchrieseln und so nicht verloren gehen. Außerdem: Was jetzt als Blüten schon weg kommt, wird später keine Beere, also sparsam beim Sammeln sein und auch den Tieren noch was übrig lassen.


    Viele Menschen bereiten Sirup aus den Blüten zu, aber die Holunderblüte kann durchaus auch anders lecker:




    Orangen- Holunderblüten- Gelee



    10-15 Holunderblütendolden

    750 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst - ca. 10 Stk.)

    500g Gelierzucker 1:2


    Holunderblüten weitestgehend vom Grün befreien und für 24 h im Orangensaft einweichen. Holunder nicht waschen, nur etwa 1 h liegen lassen, damit auch der letzte Käfer reiß-aus nehmen kann.


    Gelierzucker dazu und kurz aufkochen lassen. Mit einem Schaumlöffel Schaum und Holunderblüten abschöpfen. Einzelne Blütchen stören nicht. Weitere 3 Minuten kochen lassen. Gelierprobe machen (auf einen flachen, kühlen Teller auftropfen) und in heiss ausgekochte Gläser füllen. Ich dreh meine dann kurz auf den Kopf, aber das ist meine persönliche "Macke".





    Auch lecker zu Vanilleeis umd Erdbeeren:


    Gebackene Hollerblüten


    1 Ei

    70 g Mehl

    100 ml Bier

    1 Prise Salz

    5 große Blütendolden


    Aus den Zutaten einen zähflüssigen Bierteig herstellen. Der Teig sollte gut haften, aber noch zäh tropfen, wenn man die Dolden eintaucht. Falls er zu dick ist => mehr Bier 😁


    Diese werden dann in Butterschmalz ausgebacken und dann mit Puderzucker bestäubt.




    Holunderblütentee


    Die Dolden können auch frisch oder getrocknet als Tee aufgegossen werden.Er wirkt schweißtreibend bei Fieber und wirkt entzündungshemmend (vor allem bei Erkältungskrankheiten)



    Was zaubert ihr denn so aus Frau Holles hübschem Strauch?

  • Wer ein erfrischendes Getränk für den Sommer haben will, kann sich, wie bereits von Füchsin erwähnt, einen Sirup machen, der mehrere Jahre haltbar ist.


    10 Holunder-Rispen

    2 Biozitronen

    40 g Zitronensäure (also das reine kristalline Pulver)

    600 ml Wasser

    500 g Zucker

    Zucker, Zitronensäure in kaltem Wasser auflösen, Zitronenscheiben und entstielte Holunderblüten dazugeben

    3 Tage in Sonne stehen lassen -> absieben


    Am liebsten mag ich es mit Sprudelwasser aufgegossen.


    Und als Variante kann man noch Kräuter dazugeben, also einen Almdudler selber machen.

    Hierfür gebe ich noch Minze, Melisse, Rosmarin und Giersch dazu.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.