Sommensonnenwende- Honig undCo.

Tritt ein, in die Welt der keltischen Naturspiritualität, Jahreskreisfeste, Rituale sowie Zeremonien.


Lass neues in dein Leben...


Komm mit in die Welt der DruidCraft, die Magie des Hexentum & Druidentum, lass dich treiben von der Ruhe und Stille des Waldes. Finde neue Energie und Lebenskraft, für deinen Lebensweg.

Ich selbst (Moncreiffe), bin seit dem 01.01.2021 Mitglied (Barde) im OBOD (Orden der Barden, Ovaten und Druiden). Um einen Austausch in der Gemeinschaft zu ermöglichen, habe ich einen geschlossenen Bereich in der Mystik Wald Gemeinschaft eingerichtet, der nur für Mitglieder des OBOD zugänglich ist. Da es sich um keinen Offiziellen Bereich des OBOD handelt, wird es hier nicht möglich sein sich über die Gwers Inhalte sich auszutauschen oder zu diskutieren. Das ist nur im englischen Forum des OBOD im eigens dafür vorgesehenen Bereich möglich.


Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Gemeinschaft teil!


Wir haben im Umgang miteinander eine sehr "familiäre Atmosphäre". Für uns ist "Empathie und Respekt" in der Kommunikation miteinander sehr wichtig, von daher sind wir auch nicht auf eine hohe Mitgliederzahl aus.


Als registriertes Mitglied, steht dir in der Gemeinschaft viel mehr zur Verfügung, als du jetzt als Besucher sehen kannst. Foto Gallery / Mystik Wald - Chronik / Workshop “Lebendiges Druidentum – ein immerwährender Kurs” von Emma Restall Orr (Living Druidry) / kostenfreie Horoskop Erstellung / Einträge die für Besucher nicht einzusehen sind.


Die "Mystik Wald - Gemeinschaft" ist eine "Werbefreie", sowie rein privat finanziertes Projekt, dies soll auch in Zukunft so bleiben. Um dir einen Ort, ohne Hektik und Stress zum Verweilen zu schaffen.

  • Wie auch schon die Jahreskreisfeste zuvor, steh ich auch zu Alban hevin in der Küche. Für mich gehört eben auch ein bißchen Küchenzauber zu den Festen.


    Bei Sommersonnenwende denkt man an üppigen Blumenduft, Bienensummen und süßen Honig. Deswegen gibt es ein Honigbrot mit Buchweizenmehl:


    2 Eier

    200g Honig

    30 g Kokosöl

    1 großer Apfel

    1Tl Zimt

    300 g Buchweizenmehl

    1 Pck. Backpulver

    100 ml Apfelsaft


    Eier trennen. Eigeld mit dem Honig cremig rühren. Kokosöl unterrühren (evl. vorher schmelzen), Apfel reiben und zusammmen mit dem Zimt unterheben. Mehl mit Backpulver vermischen. Hinzugeben. Dann den Apfelsaft dazu. Eiweiss steif schlagen, unterheben und das ganze in einer gefetteten Backform für 50 min bei etwa 200° in den Backofen. Eventuell abdecken nach der halben Zeit, falls es zu dunkel wird.


    Noch jemand in der Küche für die Sonnenwende?

  • Das schmeckt auch noch im Winter gut. Nur keine Sorge.

    Ja, für die Landwirtschaft ist das eine arbeitsintensive Zeit. Kenne das noch selbst. Ursprünglich bin ich nämlich Winzergesellin... So schön Sommer und Herbst auch ist..ich war froh wenn er um war.


    Honig eignet sich auch ganz hervorragend für Oxymel. Essig- Honig- Pflanzenauszüge... Muss mal in meinem Skript vom letzten Workshop suchen, da hatte ich eine Auflistung was sich da so anbietet, falls das interessant ist.