Felsenwanderung.

Tritt ein in die Welt der keltischen Naturspiritualität, Jahreskreisfeste, Rituale sowie Zeremonien.


Lass neues in dein Leben...


Die Mystik Wald - Community ist ein Ort der Mystik und Spiritualität, innerer Einkehr und Selbsterkenntnis, lass dich treiben von der Ruhe und Stille des Waldes. Finde neue Energie und Lebenskraft, für deinen Lebensweg.


Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!


Wir haben im Umgang miteinander eine sehr "familiäre Atmosphäre". Für uns ist "Empathie und Respekt" in der Kommunikation mit einander sehr wichtig, von daher sind wir auch nicht auf eine hohe Mitgliederzahl aus.


Als registriertes Mitglied, steht dir in der Community viel mehr zur Verfügung, als du jetzt als Besucher sehen kannst. Foto Gallery / Community Chronik / Workshop “Lebendiges Druidentum – ein immerwährender Kurs” von Emma Restall Orr (Living Druidry) / kostenfreie Horoskop Erstellung / Community Einträge die für Besucher nicht einzusehen sind.


Die "Mystik Wald - Community" ist eine "Werbefreie", sowie rein privat finanziertes Projekt, dies soll auch in Zukunft so bleiben. Um dir einen Ort, ohne Hektik und Stress zum Verweilen zu schaffen.

  • Hallo zusammen!?

    Ich möchte Euch an meinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen, die ich (überwiegend) auf dem Kandel bzw dem Großen Kandelfelsen erlebt habe. Der Kandel ist mein persönlicher Lieblingsberg, Wegbegleiter würde ich fast sagen.....


    Der Kandel übt eine große Faszination auf mich aus, die Kräfte/Energien sind fast greifbar. Auch ranken sich viele Mythen und Legenden um den Kandel. Ich finde es sehr spannend zu beobachten wie mich der Berg erdet, runterholt, den Blick weitet, wenn dieser mal zu engstirnig ist.....innerer Frieden und Ruhe Einzug halten.....die Konzentration auf das Wesentliche. Manches mal nehme ich den Kandel eher weiblich wahr, ein ander mal dominieren die maskulinen Kräfte, ein interessantes Wechselspiel, an dem selben Ort ist es nie gleich...... Den Weg zum Kandelfelsen säumen wunderschöne, scheinbar tanzende, ineinander verschlungene Wurzelgeflechte. Ein bestimmtes Wurzelgeflecht hat die Form der Rune Othala, dort mache ich gern Halt, fühle die Wurzel und verbinde mich mit ihr und spüre den Energien nach.....sehr alte und klare Energien.....es fühlt sich wie ein nach Hause kommen an......und ich spüre dass der Kandel mein persönlicher Berg ist. Eine tiefe Verbundenheit. Bei Gelegenheit schicke ich Fotos......☺

    Dann, ein Stückchen abwärts.....ragt der große Kandelfelsen majestätisch in Richtung Westen/Rheintalebene. Dann ist die Zeit meines inneren Kindes gekommen..... Mal ruhig, mal stürmisch begrüße ich meine geliebten Felsen.....Ich berühre und fühle sie intensiv. Die Gneise, mit ihren Schlieren und Fältungen.....Es tut unsagbar gut.....hier sind die ur,ur,uralten Energien gut nachzuspüren, eine Wahnsinns alte Energie.....Ich lehne, ja ich würde sogar sagen ich kuschel mit dem Felsen bis ich mich als ein Teil von ihr/ihm fühle....Ich bin ein emotionaler, hitzköpfiger und aufbrausender Typ, daher tun mir diese alten, langsamen, kühlen und erdenden Energien sehr gut. Es findet quasi ein Energieaustausch statt..... Ich bin jedes mal erstaunt wieviel Leben in dem Fels steckt, anders als ich es sonst kenne, eine andere Form von Lebensenergie aber genauso wundervoll. Wenn ich alleine bin, komme ich in so eine innere Ruhe hinein dass sich mein Raum-Zeitempfinden ändert. Alles scheint langsamer zu werden, Zeit gewinnt eine neue Definition der Bedeutung und der Wahrnehmung...... Und die Felsen haben sehr VIEL Zeit......uraltes Gestein....uraltes Gneise...... Da lässt sich sogar das Urmeer erahnen welches einst das heutige Mittelmeer mit der Nordsee verband......auch diese Energien sind spür- und erlebbar......

    In der Regel nehme ich weibliche und männliche Energien gleichermaßen wahr, arbeite mit den weiblichen lieber zusammen bzw mein Zugang ist/scheint besser zu sein. Mit dieser uralten weiblichen Energie (ich nenne sie gerne Urgroßmutter Fels) gehe ich ab und an in ein Zwiegespräch und darf Wissen und Erkenntnisse empfangen. Als Dank und meiner Liebe bringe ich gerne Blumen, Obst oder sonstiges Körniges als Gabe. Es ist schön das Göttliche im Feld wahrzunehmen. Hier fühle ich mich der Frigg besonders nahe.......


    So. Dat sind so die Dinge, die ich mit dem Kandel erlebe..... Es gibt auf der gegenüberliegenden Seite eine weitere, kleinere Felsformation (Heibererfels, glaube ich)welche vom Tal aus zu sehen ist. Da ist deutlich weniger publikumsverkehr, auch etwas kühler da mehr Richtung Norden ausgerichtet aber auch wunderschön und voller Leben. Wild lässt sich hier besonders gut beobachten. Während meinen Wanderungen habe ich festgestellt, dass beide Felsformationen mittels eines eigenen Rundweges erreichbar sind und eine liegende Acht bilden....:)


    Hier noch ein kleiner Auszug von der Infotafel:

    "Sehen Sie die Fältungen und Schlieren im Gestein? Sie Zeugen von einem alten Gebirge, dass sich vor rund 350 Millionen Jahren, also lange vor dem Schwarzwald und den Alpen erhob. Die Ausgangsgesteine waren damals tief unter der Erdkruste einer Hitze von ca 800Grad und einen unvorstellbaren Drück von 6000 bar ausgesetzt. Unter diesen extremen Bedingungen schmolzen die einzelnen Gesteinsschichten auf und wurden wie der Teig eines Marmorkuchens ineinander geknetet. Wie kamen Sie an die Oberfläche? Unsere Kontinente sind Teile großer Stücke der Erdkruste, die sehr langsam auf einen zähflüssigen Untergrund schwimmen. Damals stießen 2 dieser gewaltigen Platten aneinander und das sogenannte Variszische Hochgebirge faltete sich auf. Die im Untergrund gefalteten Gesteine wurden nun in die Höhe gehoben. Das Massiv ähnelte dem heutigen Alpen, zog sich aber durch ganz Europa. Viele Jahrmillionen vergingen, in denen das Hochgebirge wieder eingeebnet wurde und unter den Ablagerungen des Erdmittelalters verschwand. Mit dem Aufstieg des Schwarzwald wurden diese Ablagerungen wieder entfernt. Die uralten Gneise kamen zum Vorschein und können heute am Kandel bewundert werden. "


    Bei den Abschnitt mit dem Marmorkuchen kamen mir sogleich Frigg und der Kessel von Ceridween in den Sinn.....sehr sinnbildlich :)


    Nun. Wie ist das denn bei euch? Was habt ihr für Erlebnisse mit bzw in der Natur? Zu welchen Elementen fühlt ihr euch besonders hingezogen?

    Diese Verbindung zum Felsen habe ich erst die letzten 1-2 Jahre für mich entdeckt, und gleichen das aus, was mir fehlt.......